Die Band

Alois Walter

Guitars, Vocals, Saxophone, Trumpet

Helga Walter

Bass, Vocals

Stefan Schöner

Keyboards, Flute, Backing Vocals

Marc M. Müller

Drums, Percussion

Gebhard Huber

Guitars

2019

Jo Jonathan V

thirty years of blues

thirty eventful and exciting years have passed since the first gigs of the
“Jo Jonathan Electric Blues Band“ in 1988. Those years have seen many friends come and go. Some are still here, others went forever. On this Album we want to share wonderful moments, happy times and sometimes very sad hours. With the songs we are reminscing 30 years of Jo Jonathan . Grateful for everything we shared.

Seit den ersten Konzerte der Jo Jonathan Electric Blues Band im Herbst 1988 gingen dreißig ereignisreiche Jahre ins Land. In dieser Zeit sahen wir viele Freunde kommen und gehen. Einige sind geblieben, andere für immer gegangen. Mit diesem Album möchten wir diese wunderbaren Jahre Revue passieren lassen. In Erinnerungen schwelgen. Mit Songs, die uns an jene erinnern die ein Stück des Weges mit uns gegangen sind.

Alois "Jo Jonathan" Walter October 2018

Jo Jonathan V

2015/16

2015 erschien "Zeiten Reise". Jo Jonathan Songs mit deutschen Texten.

Ab 2016 half Marc Michael Müller immer öfter an den Drums aus. Ab 2017 ist er festes Bandmitglied. 2017 stieß nach längerer Abstinenz auch Stefan Schöner wieder erneut in die Band ein.

2012

Im Sommer 2012 waren wir mit Jo Jonathan auf USA Tour. Ohne es zu wissen spielten wir in unmittelbarer Nähe in Land´o Lakes, zu seinem Wohnort. Als Andrew die Band 1994 verließ wusste niemand wo er wohnte, jeglicher Kontakt brach ab. Einen Monat vor seinem Tod schrieb er mir eine Email und ich schrieb ihm von dem Gig in ganz in seiner Nähe. Gerne hätte er einen Gastauftritt gespielt. Ich vertröstete ihn auf die nächste Tour. Wir sind aber nicht mehr dazu kommen. Schade, Andrew war ein ganz Großer, begnadeter Bassist und Sänger.

2010

nahmen wir mit Ringo an den Drums, Helga am Bass, Stefan an den Keyboards "HomeStyleCooking" unter dem Yeotone Label auf.

Die erste CD nach den USA in Deutschland.

2007

"Mojo Jo" wurde released und rein über das Internet vertrieben.

2002

Im Jahr 2002 wurde durch meinen Umzug zurück nach Deutschland ein neues Kapitel JO JONATHAN aufgeschlagen. Helga kam als Bassistin in die Band. Bereits 1978 haben wir gemeinsam bei MELOPHON musiziert bei JO JONATHAN spielt sie ab 2002 Bass.

Solor Synthetic Blues wurde veröffentlicht

1995

zog ich dann doch nach Orlando, Florida um. Jo Jonathan spielte fortan in den USA.

Der Highway 441/ 17/92 in Orlando ist eine der US Amerikanischen Traumstraßen nach dem sonnigen, warmen Süden. Der Orange Blossom Trail beginnt in Rocky Top Tennessee und zieht sich 1500 lange Kilometer bis Miami in Florida. In Orlando ist der "Trail" oder "OBT" wie er von den Einheimischen genannt wird, nicht die feinste Gegend. Hier trafen sich Trucker, Orangenfarmer, Halbwelt, City Slickers, Nachtschwärmer.  Hier gab es jede Menge Juke Joints, Blues Clubs, Spielhöllen, Titty bars with bikes outfront, Drogen und Schnapsläden. In den Blues Clubs spielten die lokalen Bands aber auch die ewigen Blueser die zeitlebens on tour waren. Hier traf ich die Idole meiner Jugend, Albert King, Coco Taylor, Luther Allison uvam. Im Vorprogramm von BB King spielte in in den 90igern noch mit Andrew in Rastatt, mit Luther Allison in Kehl.

In Florida nahm ich einige CD´s auf, die aber durch die irren Amerikanischen Veröffentlichungsrechte nicht in Europa nachgepresst werden. Ich müsste eine Lizenz für meine eigene Musik kaufen, mache ich nicht, da nehme ich die Stücke lieber neu auf.

1993

...nahmen wir Plays Classics auf. Ein Album mit eigenwilligen covers, das wie das Rote Album, immer noch regelmäßig nachgefragt wird. Bide CD´s sind immer noch erhältlich. 

1992

JO JONATHAN 1992

von links

Andrew Ross, Bass und Vocals, Dec 29, 1952 - Oct 22, 2014 (Andrew verstarb im Oktober 2014 in Sarasota Bradenton). RIP Drew,

Alois Walter, Guitar und Vocals,

und Matthias Faust, Drums. 

ab 1991

...hielt ich mich regelmäßig in den USA auf. Andrew wollte das wir in USA leben und auf  Tour gehen sollten. Diese Idee war nicht abwegig, denn wir hatten Angebote aus USA vorliegen. Andrew wollte eher gleich als irgendwann diese Angebote annehmen, in Deutschland, Europa, konnte er kein Fuß fassen, er hatte Heimweh. Das ich in den USA nicht leben wollte, dafür hatte er kein Verständnis.

In 1990

Weihnachten 1990 erschien die erste CD "The Red Album".

Nach der Veröffentlichung der CD regnete es bundesweit positive Kritiken. Darauf folgten Fernseh-  und Radioauftritte. Wir spielten 1991 im Trio mit Matthias und Andrew mehr als 60 Auftritte.

1988 /89

spielte ich mit Jo Jonathan häufig mit Deutschrockbands die ich noch aus meiner ICARUS Zeit kannte. So auch mit MESSAGE, die Urdeutschrock Formation um den  Gitarristen Allan Murdoch mit Manni von Bohr und Horst Stachelhaus. Allan Murdoch hatte ein Tonstudio. In diesem nahm meine Band Melophon 1983 ein Album auf, das aber nicht veröffentlicht wurde. Könnte aber noch gemacht werden.

Allan baute zu der Zeit eine neue Band auf. HIGLANDER. Für diese Band gewann er Andrew Ross, einen schottischen Bassisten der in USA arbeitete. Andrew "Drew" stieg im Frühjahr 1990 bei JO JONATHAN ein.

Alois & Helga 1982

1986

Die Geschichte der Band beginnt im Sommer.

Die Bandmitglieder von Melophon gingen getrennte Wege. Ich war mit meinem Musikladen und mit meinem Unterricht mehr als ausgelastet. Was mir aber fehlte war die Bühnenluft, Live zu musizieren und das Publikum, die musiclovers. Ab 1972 habe ich jährlich minimum 150 Auftritte im Jahr gespielt, mit ICARUS regelmäßig getourt, mit den "Los Primeros" Monatsjobs in Hotels gespielt. Keine Bühne ausgelassen. Ab meinem Musikstudium 1978 habe ich das zwar reduziert aber kam immer noch mit "Melophon" auf etwa 50 Auftritte im Jahr. 1982 begann ich in Kandel mit Helga zusammen ein Musikgeschäft.

Der Laden lief besser als erwartet. Selbst Musik zu machen hatte ich gar keine Zeit mehr. Spätestens 1986 wollte ich wieder auf die Bühne und begann zuerst als Ersatzmann bei diversen Formationen aber vermehrt auch in eigenen Besetzungen. Meist im Trio aber auch mit Helga an der Orgel. Unser Programm Blues und Rockklassiker im eigenen Gewand

Im Sommer 1987 spielte ich dann mehr und mein Trio wurde bekannt. Unsere Klientel: Biker, Bluesfans und vor allem von Amerikanern und Kanadiern, besuchte Kneipen im Umkreis der großen Militärbasen, Söllingen Hohenbaden, Mannheim, Karlsruhe, Ramstein, Pirmasens. In Fischbach bei Dahn sprach mich ein junger Soldat an. Er kannte mich noch aus meiner Zeit an der Amerikanischen Schule in Karlsruhe, aber nicht unter meinem Namen, sondern lediglich als "JoJo" wie mich die Kids damals nannten. Also hatte die Band einen Namen Jo Jonathan.

New Album

"Jo Jonathan V" - Out now!

Next Show

Keine anstehende Veranstaltung

Next Show

Keine anstehende Veranstaltung